Alter: untere Altersgrenze: Erfüllung der allg. Schulpflicht (in NRW in der Regel 16 Jahre) nach oben keine Altersgrenze

Dauer des Einsatzes: 6,12 (Regelfall) und 18 Monate sind mögliche.

Einsatzbereiche: Kinder- und Jugendilfe, Altenhilfe, Gesundheitsfilfe, Behindertenhilfe, Integration und vieles mehr

Einsatzbeginn: monatlich

Vorbereitungszeit: nicht verpflichtend, aber sehr emphohlen: "Schnuppertage" in einem Einsatzort

Spezifikum: Der BFD ist einem öffentlich-rechtlichen Beschäftigungsstatus vergleichbar. Das Engagement im BFD kann im Abstand von 5 Jahren wiederholt werden. Die Anzahl der Bildungstage für ältere Frewillige (ab 27 Jahre) beträgt 1 Tag pro Dienstmonat.

Geld-/Sachleistungen: monatliches Taschengeld; Kindergeld bis 25 Jahre (bei Anspruchsberechtigung). Die komplette Sozialversicherung übernimmt die Einsatstelle zu 100 Prozent; Unterkunft, Verpflegung, Arbeitskleidung oder entsprechende Geldersatzleistungen sowie sonstige Leistungen, z.B. Fahrkosten nach Vereinbarungen. Alle Leistungen werden in einer schriftlichen "Vereinbarung" festgelegt.


Ein Überblick: Weitere Freiwilligendienste im Erzbistum Paderborn